Eisige Kälte

cover-eisige-kaelte-vorneNachdem meine Grundschulfreundin kritisiert hat, dass ich zu optimistische Charaktere erschaffe und fast schon zu fröhliche Geschichten schreibe, habe ich mich mal an etwas Neuem versucht: einem Buch mit zutiefst verstörter Hauptfigur und schwieriger Thematik, das allerdings – diesen Optimismus lasse ich mir nicht nehmen – den Ausweg aus der Gewalt und die Hoffnung auf ein besseres Leben beschreibt.

Dieser Roman erschien im Juli 2014, als Taschenbuch in Papierfresserchens MTM-Verlag mit 342 Seiten. 13,90€. Außerdem als eBook, 9,99€.

Klappentext
Gewalt, Grausamkeit, Missbrauch und Misshandlungen gehören für die 17-jährige Larissa seit Jahren zum Alltag. Seit ihre Adoptivmutter dieses Monster geheiratet hat. Seither dreht sich ihr Leben nur noch darum, ihre Schwester, die achtjährige Nele, zu beschützen und an ihrem 18. Geburtstag mit der Kleinen zu fliehen.
Als ihr Stiefvater seine Frau in einem seiner Wutanfälle tötet und Larissa krankenhausreif prügelt, scheint es unmöglich zu sein, Nele vor dem Kinderheim zu bewahren. Wären da nicht diese beiden Fremden, die die Mädchen bei sich aufnehmen und behaupten, Larissas leibliche Eltern zu sein…

Erhältlich ist „Eisige Kälte“ bei mir, im Buchhandel, direkt beim Verlag oder über Amazon – dort auch als eBook!
Hier gibt es den Pressetext über diesen Roman zu lesen: Mit dem Monster unter einem Dach. Aber Achtung! Spoiler-Alarm!