Lesungen 2019

Auch 2019 gibt es einige tolle Lesungstermine! Hier gibt es exklusive Einblicke und Eindrücke zu meinen Romanlesungen. Vielleicht wart Ihr auf der einen oder anderen dabei? Oder Ihr habt Lust, selbst mal eine Lesung zu organisieren? Stöbert gerne durch diese Seite und schreibt mir jederzeit bei Fragen oder Interesse an einer eigenen Buchung, ich freue mich!


  • 15.01.2019
    Eröffnet habe ich dieses Jahr mit einem „Heimspiel“: Ich bin zum Clavius-Gymnasium Bamberg gefahren, um eine Lesung mit „Eisige Kälte“ für die 10. Klassen zu halten. Die Doppelstunde verging wie im Flug! Die Schülerinnen und Schüler hatten viele Fragen, wir sind sogar so lange ins Gespräch gekommen, dass ich die letzte geplante Szene nicht vorlesen konnte! Aber zum Glück blieb noch genug Zeit, um am Ende einige Bücher zu signieren. Herzlichen Dank an Marc Hupfer für die Organisation und die Fotos! Es war ein wunderbarer Start ins neue Lesungsjahr.

  • 13.03.2019
    Wie jedes Jahr im März bin ich heute mit meinen Romanen an meine eigene Schule, das Kepler-Gymnasium Weiden, zurückgekehrt. Ich durfte gleich fünf Lesungen in vier verschiedenen Jahrgangsstufen halten! Meine Stimme hat tapfer durchgehalten, zum Glück, denn die Schülerinnen und Schüler waren so begeistert und vorlesefreudig, dass ich sie nur sehr ungern enttäuscht hätte. Nachdem ich je eine Schulstunde aus „Kamillensommer“, „Abbild der Vergangenheit“, „Fioria – Vom Schatten ins Licht“, „Eisige Kälte“ und noch mal „Abbild der Vergangenheit“ vorgelesen und natürlich auch den einen oder anderen Slamtext vorgetragen habe, durfte ich noch so manches Buch im Anschluss signieren und eine große Bestellliste mit nach Hause nehmen. Der Vormittag am Kepler war ein Erfolg und ein wunderschönes Erlebnis – begeisterte Jugendliche, ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten, jede Menge Spaß und kurzweilige Lesungen, was will man denn mehr? Ganz herzlichen Dank an Martina Schlemmer-Baade, die mich Jahr für Jahr ans Kepler einlädt und all die Organisation auf sich nimmt! Und natürlich auch an Frau Henning für die starken Lesungsfotos!

  • 29.03.2019
    Heute durfte ich zum ersten Mal für eine Lesung nach Nürnberg fahren, nämlich ans Sigmund-Schuckert-Gymnasium. Dort habe ich für die Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe „Kamillensommer“ und „Fioria – Vom Schatten ins Licht“ vorgelesen. Und es war ein großartiger Vormittag! Nachdem die Jugendlichen den Schock überwunden hatten, dass ich jünger war, als sie es von einer Autorin erwartet hätten, vergingen die zwei Lesungen mit den je zwei Schulstunden wie im Flug. Ich durfte gar nicht mehr aufhören zu lesen – besonders der entsetzte Aufschrei, als der Gong die Lesung beendet hat, hat mich ein wenig gefreut! Doch zum Glück konnte ich die lesebegeisterten Leute mit signierten Büchern versorgen, sodass sie nun selbst schmökern und erfahren können, wie es mit Jasmin bzw. Mia weitergeht. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Thomas Schmidt, der die Lesungen so wunderbar organisiert und die Fotos geschossen hat! Ohne dich wäre dieser tolle Vormittag nicht möglich gewesen!

  • 01.04.2019
    Nachdem ich zu Anfang des letzten Jahres bereits eine Lesung in Dietfurt gehalten habe, ging es heute erneut ins Altmühltal, allerdings ans Gymnasium von Beilngries. Dort habe ich zwei Lesungen mit „Eisige Kälte“ für die 10. Klassen gehalten – und meine Stimme mangels Mikrofon ein wenig überanstrengt. Denn die Schülerinnen und Schüler hatten kaum Fragen, sondern wollten vor allem viele Szenen aus dem Buch vorgelesen bekommen! Die Stimmung in den Klassenzimmern war schön, die Jugendlichen waren wahnsinnig aufmerksam und im Anschluss an diesen Lesungstag habe ich sehr zu meiner Freude so einige Bücher signiert. Danach ging es für mich erstmal in die Pension, in der ich untergebracht wurde, weil ich auch morgen noch Lesungen in Beilngries halten werde. Herzlichen Dank an Antje Hradetzky für die Einladung und Organisation! Und für die Bilder!

  • 02.04.2019
    Auch der zweite Tag meiner Altmühltal-Lesungstour war ein voller Erfolg. Heute habe ich zwei Lesungen mit „Eisige Kälte“ für die 9. und 10. Klassen der Altmühltal-Realschule gehalten. Wie schon gestern hatte ich sehr stille, aber dafür auch sehr aufmerksame Schülerinnen und Schüler im großen Musiksaal sitzen. Die wenigen Fragen habe ich gerne beantwortet, Anekdoten aus dem Lektorat gab es natürlich auch und vor allem habe ich viele Szenen aus dem Roman vorgelesen – und schließlich noch jede Menge Bücher signiert. Die ganze Kiste, die ich dabei hatte, ist leider plötzlich leer gewesen, sodass ich nächste Woche ein paar Romane nachliefern werde. Aber eins der Lesungshighlights war definitiv, dass mir „voll der geile Style“ attestiert wurde. Das habe ich auf einer Lesung auch noch nicht erlebt! Aber das Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen. Jetzt geht’s direkt weiter zum Poetry Slam Bayreuth, dann ist diese lange Literatur-Tour geschafft!

  • 09.04.2019
    Anlässlich des baldigen Welttags des Buches hat das Herder-Gymnasium Forchheim eine große Lesungswoche einberufen. Dazu bin ich ebenfalls eingeladen worden und habe heute für drei verschiedene Klassen aus drei unterschiedlichen Romanen gelesen: „Abbild der Vergangenheit“ für die 8. Klasse, „Eisige Kälte“ für die 9. Klasse und „Fioria – Vom Schatten ins Licht“ für die 5. Klasse. Jede einzelne Lesung hat viel Spaß gemacht, die Schülerinnen und Schüler waren echt aufmerksam und im Anschluss durfte ich noch so einige Bücher signieren, was mich natürlich immer sehr freut. Leider war das erst mal die letzte Lesung, jedenfalls vor dem neuen Semester und meiner anstrengenden Staatsexamenszeit. Herzlichen Dank an Marliese Först für die Einladung, Organisation, die liebevolle Verpflegung und die Fotos! Es war mir eine Freude, in Forchheim zu lesen.

  • 18.07.2019
    Heute durfte ich mir noch einmal eine kurze Lernpause gönnen und ans Joseph-von-Fraunhofer Gymnasium Cham fahren, wo ich auf Einladung von Tobias Sutrich in den 7. Klassen aus „Fioria – Vom Schatten ins Licht“ gelesen und in den 10. Klassen eine Slamtext-Lesung gehalten habe. Beide Veranstaltungen haben sich als irre schön und kurzweilig herausgestellt, weil die Schülerinnen und Schüler trotz der nahenden Sommerferien sehr aufmerksam und begeisterungsfähig gewesen sind. Was für spannende Ideen die 7. Klassen zur Handlung von Fioria hatten, hat mich umgehauen! Da sind einige sehr kreative Köpfe im Publikum gewesen, die dringend ihre eigenen Geschichten beginnen sollten. Jedenfalls war es ein wundervoller Vormittag, danke an Tobias für die Einladung, Organisation und Fotos! Ich komme gerne wieder nach Cham, die Fahrt ist zwar lang, aber die Stimmung ist super.

  • 19.11.2019
    Am heutigen Dienstag hatte ich einen wunderschönen Vormittag am Emmy-Noether-Gymnasium Erlangen. Vor zwei achten Klassen habe ich aus „Abbild der Vergangenheit“ gelesen, und es hat unfassbar viel Spaß gemacht! Die Schülerinnen und Schüler waren voll dabei, haben mitgerätselt und die genialsten Theorien zur Handlung aufgestellt. Zum Schluss durfte ich sogar alle Bücher, die ich dabei hatte, signieren. Bei Gelegenheit liefere ich noch weitere an die Schule, denn ich hatte gar nicht genug dabei! Ach, mir haben die Lesungen gefehlt! Durch die Abschlussprüfungen und die vielen Poetry Slams blieb mir wirklich zu wenig Zeit, um mit meinen Romanen durch die Klassenzimmer zu ziehen. Zum Glück habe ich im Dezember noch eine, und zwar wieder am Emmy-Noether-Gymnasium! Ich freu mich schon!